Medizinische Aspekte von Cannabis

Medizinische Aspekte von Cannabis

Die hierzulande am häufigsten verwendete Droge, Cannabis, ist in unseren Tagen wegen seiner berauschenden Wirkung bekannt. Dabei gilt die Pflanze schon seit Jahrhunderten als heilfördernd. Hunderte von Inhaltsstoffen enthält sie und könnte in einigen medizinischen Bereichen angewandt werden. Medizinische Aspekte sagen aus, dass seit 2011 Cannabis zugelassen ist. Cannabis ist ein Oberbegriff für die daraus hergestellten Drogen wie Marijuana und Haschisch. Es sind die getrockneten Blätter und Blüten der Cannabis-Pflanze, die man Marijuana nennt. Nach dem Konsum von Marijuana tritt ein Rauschzustand auf, der Gefahren birgt. Der psychoaktive Inhaltsstoff von Hanf ist Tetrahydrocannnabinol (THC). Medizinische Aspekte bringt Cannabis oder Marijuana bei Krebs- oder Aidspatienten zur Schmerzlinderung. Es gilt als erprobtes Mittel gegen Übelkeit, Schlaflosigkeit und Schmerzen.